nož (Kroatisch)Bearbeiten

Substantiv, m, weich, unbelebtBearbeiten

Singular Plural

Nominativ nož noževi

Genitiv noža noževa

Dativ nožu noževima

Akkusativ nož noževe

Vokativ nožu noževi

Lokativ nožu noževima

Instrumental nožem noževima

Worttrennung:

nož

Aussprache:

IPA: [nɔ̂ːʒ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Schneidewerkzeug mit Griff und Klinge; Messer

Verkleinerungsformen:

[1] nožić

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] nožar

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Kroatischer Wikipedia-Artikel „nož
[1] Hrvatski jezični portal: „nož

nož (Niedersorbisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Dual Plural

Nominativ nož noža nože

Genitiv noža nožowu nožow

Dativ nožoju nožoma nožam

Akkusativ nož noža nože

Instrumental nožom nožoma nožami

Lokativ nožu nožoma nožach

Worttrennung:

nož, Dual: no·ža, Plural: no·že

Aussprache:

IPA: [nɔʒ][1], Dual: [ˈnɔʒa][1], Plural: [ˈnɔʒɛ][1]
umgangs- und volkssprachlich: Plural: [ˈnɔʒə][1]
Hörbeispiele: —, Dual: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Schneidewerkzeug mit Griff und Klinge: Messer
[2] Stichwaffe mit Griff und Klinge: Messer
[3] schneidende Klinge in Maschinen: Messer

Herkunft:

etymologisch verwandt mit altslawisch nožь, obersorbisch nóž → hsb, polnisch nož → pl, tschechisch nůž → cs, sowie drawänopolabisch nüz → pox[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] žabkaŕ

Verkleinerungsformen:

[1–3] nožyck, nožyk

Oberbegriffe:

[1, 3] rězański rěd
[2] kałata broń

Unterbegriffe:

[1–3] rězyna
[1, 2] crjonk
[1] flichta, hapka, knyp, kokula, kucharcyny nož, šejcowy nož, zacynjaty nož
[3] piła

Beispiele:

[1] Nož jo tupy.
Das Messer ist stumpf.
[1] Nož njama žednogo wótša.[3]
Das Messer hat keine Schärfe.
[1] Pśińaś mě nož![4]
Bringe/Hole mir das Messer!
[1] Sy ga swój nož namakał?[5]
Hast du denn dein Messer gefunden?
[1] Zezarzały nož musy byś wuswětlony.[6]
Ein rostiges Messer muss blank gemacht werden.
[1] Źo ga sy ten nož zascynił?[7]
Wo hast du denn das [gesuchte] Messer hingetan/verlegt?
[1] Nož jo mě z ruki wuleśeł.[8]
Das Messer fuhr mir aus der Hand.
[2] Wóna jo kałał wěcej raz jomu nož do kśebjata.
Sie stach ihm mehrmals das Messer in den Rücken.

Redewendungen:

[1] z wjelikim nožom rězaś
[2] nož do se stawiś

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] wutocony, zezarzały nož ‚scharf geschliffenes, rostiges Messer‘; wórjech z nožom rozpacyśeine Nuss mit dem Messer aufknacken‘, z nožom kšajaśmit dem Messer schneiden

Wortbildungen:

[1–3] nožna, nožowy, nožyce/nožnice
[2] nožaŕ

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Stichwort »nož«, Seite 284.
[1–3] Klaus-Peter Jannasch/Pětš Janaš: Deutsch-niedersorbisches Wörterbuch/Słownik Němsko-delnjoserbski. 1. Auflage. Domowina-Verlag/Ludowe nakładnistwo Domowina, Bautzen/Budyšyn 1990, ISBN 3-7420-0561-8, DNB 910782652, Stichwort »Messer«, Seite 199.
[1–3] Johann Georg Zwahr: Niederlausitz-wendisch-deutsches Handwörterbuch. Druck von Karl Friedrich Säbisch, Spremberg 1847 (Digitalisat des MDZ), Stichwort »Noż«, Seite 230.
[1–3] Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Stichwort »nož«.
[1–3] Bogumił Šwjela; po wotkazanju Bogumiła Šwjele rědował A. Mitaš: Dolnoserbsko-němski słownik. Ludowe nakładnistwo Domowina, Budyšyn 1961, Stichwort »nož«.
[1–3] Prof. Dr. Ernst Muka/Prof. Dr. Ernst Mucke: Słownik dolnoserbskeje rěcy a jeje narěcow/Wörterbuch der nieder-wendischen Sprache und ihrer Dialekte. 3 Bände, Verlag der russischen und čechischen Akademie der Wissenschaften/Verlag der böhmischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, St. Petersburg/Prag 1911–1928 (Fotomechanischer Neudruck, Bautzen: Domowina-Verlag 2008), Stichwort »nož«.
[1–3] Johann Georg Zwahr: Niederlausitz-wendisch-deutsches Handwörterbuch. Druck von Karl Friedrich Säbisch, Spremberg 1847 (Fotomechanischer Neudruck. Bautzen: Domowina-Verlag 1989), Stichwort »noż«.
[1–3] Deutsch-Niedersorbisches Wörterbuch „messer

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Nach Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Stichpunkt »Der Lautwert der Buchstaben«, Seite 15–21.
  2. Prof. Dr. Ernst Muka/Prof. Dr. Ernst Mucke: Słownik dolnoserbskeje rěcy a jeje narěcow/Wörterbuch der nieder-wendischen Sprache und ihrer Dialekte. 3 Bände, Verlag der russischen und čechischen Akademie der Wissenschaften/Verlag der böhmischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, St. Petersburg/Prag 1911–1928 (Fotomechanischer Neudruck, Bautzen: Domowina-Verlag 2008), Stichwort »nož«.
  3. Nach Prof. Dr. Ernst Muka/Prof. Dr. Ernst Mucke: Słownik dolnoserbskeje rěcy a jeje narěcow/Wörterbuch der nieder-wendischen Sprache und ihrer Dialekte. 3 Bände, Verlag der russischen und čechischen Akademie der Wissenschaften/Verlag der böhmischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, St. Petersburg/Prag 1911–1928 (Fotomechanischer Neudruck, Bautzen: Domowina-Verlag 2008), Stichwort »wótšo«.
  4. Nach Prof. Dr. Ernst Muka/Prof. Dr. Ernst Mucke: Słownik dolnoserbskeje rěcy a jeje narěcow/Wörterbuch der nieder-wendischen Sprache und ihrer Dialekte. 3 Bände, Verlag der russischen und čechischen Akademie der Wissenschaften/Verlag der böhmischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, St. Petersburg/Prag 1911–1928 (Fotomechanischer Neudruck, Bautzen: Domowina-Verlag 2008), Stichwort »pśinasć«.
  5. Nach Prof. Dr. Ernst Muka/Prof. Dr. Ernst Mucke: Słownik dolnoserbskeje rěcy a jeje narěcow/Wörterbuch der nieder-wendischen Sprache und ihrer Dialekte. 3 Bände, Verlag der russischen und čechischen Akademie der Wissenschaften/Verlag der böhmischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, St. Petersburg/Prag 1911–1928 (Fotomechanischer Neudruck, Bautzen: Domowina-Verlag 2008), Stichwort »swój«.
  6. Nach Prof. Dr. Ernst Muka/Prof. Dr. Ernst Mucke: Słownik dolnoserbskeje rěcy a jeje narěcow/Wörterbuch der nieder-wendischen Sprache und ihrer Dialekte. 3 Bände, Verlag der russischen und čechischen Akademie der Wissenschaften/Verlag der böhmischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, St. Petersburg/Prag 1911–1928 (Fotomechanischer Neudruck, Bautzen: Domowina-Verlag 2008), Stichwort »wótšo«.
  7. Nach Prof. Dr. Ernst Muka/Prof. Dr. Ernst Mucke: Słownik dolnoserbskeje rěcy a jeje narěcow/Wörterbuch der nieder-wendischen Sprache und ihrer Dialekte. 3 Bände, Verlag der russischen und čechischen Akademie der Wissenschaften/Verlag der böhmischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, St. Petersburg/Prag 1911–1928 (Fotomechanischer Neudruck, Bautzen: Domowina-Verlag 2008), Stichwort »zascyniś«.
  8. Nach Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Stichwort »wulětowaś«, Seite 614.
    Nach Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Stichwort »wulětowaś«.

nož (Serbisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ nož noževi
Genitiv noža noževa
Dativ nožu noževima
Akkusativ noža noževe
Vokativ nože noževi
Instrumental nožem noževima
Lokativ nožu noževima
 
[1] Nož za upotrebu u kuhinji

Worttrennung:

nož, Plural: no·že·vi

In kyrillischer Schrift:

нож

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] spitzer, scharfer Gegenstand, der zum Scheiden vorgesehen ist: Messer

Gegenwörter:

[1] kašika (Löffel), viljuška (Gabel)

Beispiele:

[1] Kad se seče sa nožem, mora da se pasi.
Wenn man mit dem Messer schneidet, muss man aufpassen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] oštar nož (scharfes Messer)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] mehrsprachiges Online-Wörterbuch

nož (Slowenisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Dual Plural

Nominativ nož noža noži

Genitiv noža nožev nožev

Dativ nožu nožema nožem

Akkusativ nož noža nože

Lokativ nožu nožih nožih

Instrumental nožem nožema noži

Worttrennung:

nož

Aussprache:

IPA: [nɔʃ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Schneidewerkzeug mit Griff und Klinge; Messer

Verkleinerungsformen:

[1] nožek, nožič, nožiček

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] nožar, nožnica, nožast, nožen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Slowenischer Wikipedia-Artikel „nož
[1] Slovar slovenskega knjižnega jezika: „nož

nož (Umschrift)Bearbeiten

nož ist die Umschrift folgender Wörter:

Bulgarisch: нож (nož) „Messer
Russisch: нож (nož) „Messer