naheliegen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es liegt nahe
Präteritum er, sie, es lag nahe
Konjunktiv II er, sie, es läge nahe
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
nahegelegen haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:naheliegen

Anmerkung zum Hilfsverb:

In Süddeutschland, Österreich und der Schweiz wird das Hilfsverb sein verwendet.

Worttrennung:

na·he·lie·gen, Präteritum: lag na·he, Partizip II: na·he·ge·le·gen

Aussprache:

IPA: [ˈnaːəˌliːɡn̩]
Hörbeispiele:   naheliegen (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv: offensichtlich sein, sofort verständlich, einsichtig sein

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Adjektiv nahe und dem Verb liegen

Synonyme:

[1] auf der Hand liegen, sich anbieten

Beispiele:

[1] „Ein vertrauliches Papier zeigt, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz eng mit Amerikas Spionen kooperiert. Es liegt nahe, dass der Dienst Informationen über in Deutschland ausgespähte Menschen weitergibt.“[1]
[1] „»[…] Sie haben noch nicht nach meinem Vater gefragt.« Der Major hatte dies allerdings nicht getan, obwohl eine höfliche Erkundigung nahegelegen hätte.[2]
[1] „Auch wäre es nahegelegen, die Zeiten des absoluten Zentralismus zu preisen, wo die Welt noch von verantwortungsbewußten Personen nach einheitlichen Gesichtspunkten geleitet worden ist.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Annahme, der Verdacht, die Vermutung liegt nahe

Wortbildungen:

Konversionen: Naheliegen, naheliegend

Wortfamilie:

näherliegen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „naheliegen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalnaheliegen
[1] The Free Dictionary „naheliegen
[1] Duden online „naheliegen
[1] wissen.de – Wörterbuch „naheliegen

Quellen:

  1. Christian Fuchs, John Goetz, Frederik Obermaier: Verfassungsschutz beliefert NSA. In: sueddeutsche.de. 13. September 2013, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 27. Dezember 2013).
  2. Theodor Mügge → WP: Schritt für Schritt. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 2 (URL).
  3. Robert Musil → WP: Der Mann ohne Eigenschaften. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 58 (URL).