einsichtig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
einsichtig einsichtiger am einsichtigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:einsichtig

Worttrennung:

ein·sich·tig, Komparativ: ein·sich·ti·ger, Superlativ: am ein·sich·tigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌzɪçtɪç], [ˈaɪ̯nˌzɪçtɪk]
Hörbeispiele:   einsichtig (Info)   einsichtig (Info)

Bedeutungen:

[1] verständnisvoll, dem Umfeld entsprechend reagierend
[2] leicht nachvollziehbar, logisch schlüssig

Herkunft:

Adjektivierung von einsehen, ursprüngliche Bedeutung ist in etwas hineinsehen können[1]

Synonyme:

[1] einsichtsvoll, vernünftig, verständig
[2] einleuchtend, verständlich, plausibel, stichhaltig

Gegenwörter:

[1] uneinsichtig, unvernünftig, stur
[2] uneinsichtig, unverständlich, unplausibel

Beispiele:

[1] Er zeigte sich einsichtig, seinen Arbeitsstil zu verbessern.
[2] Es scheint mir einsichtig, wie Du zu Deiner Entscheidung gekommen bist.

Wortbildungen:

Einsichtigkeit, uneinsichtig

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einsichtig
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einsichtig
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleinsichtig
[1, 2] The Free Dictionary „einsichtig

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: chitiniges