nadeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich nadle
nadel
nadele
du nadelst
er, sie, es nadelt
Präteritum ich nadelte
Konjunktiv II ich nadelte
Imperativ Singular nadle!
nadel!
nadele!
Plural nadelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
genadelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:nadeln

Worttrennung:

na·deln, Präteritum: na·del·te, Partizip II: ge·na·delt

Aussprache:

IPA: [ˈnaːdl̩n]
Hörbeispiele:   nadeln (Info)
Reime: -aːdl̩n

Bedeutungen:

[1] intransitiv, von Koniferen: die Nadeln abwerfen, verlieren

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Substantiv Nadel durch Konversion

Sinnverwandte Wörter:

[1] abwerfen, haaren

Gegenwörter:

[1] antreiben, ausbilden, treiben

Oberbegriffe:

[1] verlieren

Beispiele:

[1] Die Fichte (Picea abies) ist der preiswerteste Weihnachtsbaum, hat aber von allen Arten die geringste Haltbarkeit, denn er nadelt in warmen Räumen schon nach wenigen Tagen.[1]
[1] Unabhängig vom Termin des Schnitts nadelten alle Zweige in den ersten zwei Wochen nach dem Schnitt so gut wie gar nicht, zwischen der zweiten und vierten Woche steigerte sich bei allen Zweigen der Nadelverlust dramatisch, nach sechs Wochen waren fast keine Nadeln mehr an den Zweigen.[2]
[1] Es war also nicht überraschend, daß Tannen und Fichten »nadelten« und lichte Baumkronen entstanden.[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Nadelbäume nadeln; der Adventkranz, Weihnachtsbaum nadelt

Wortbildungen:

Konversionen: Nadeln, nadelnd

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „nadeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „nadeln
[1] The Free Dictionary „nadeln
[1] Duden online „nadeln

Quellen:

  1. Jörg Krogull; Verlag und Literaturagentur Exlibris Publish (Herausgeber): RWJunior - Die jungen Seiten der Jagd. BoD – Books on Demand, 2020, ISBN 9783750453258 (zitiert nach Google Books).
  2. Cornelia Pretzer: Forschung : Nadelt Ihr Baum? In: FAZ.NET. 26. Dezember 2002, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 9. August 2020).
  3. Sven Felix Kellerhoff, Lars-Broder Keil: Gerüchte machen Geschichte. Folgenreiche Falschmeldungen im 20. Jahrhundert. Ch. Links Verlag, 2013, ISBN 9783862842254 (alte Schreibweise im Zitat: ‚daß‘, zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: landen, Landen