nøs (Färöisch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Flexion ergänzen

Substantiv, fBearbeiten

Worttrennung:

nøs, Plural: nas·ar

Aussprache:

IPA: [ˈnøːs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Nase
[2] Vorsprung (Fels, Land und Ähnliches)
[3] Tadel, Zurechtweisung, Rüffel
[4] Quäntchen, eine Prise

Herkunft:

Das färöische Wort leitet sich von altnordisch nǫs „Nase“ her. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[2] nøv, snøs, kneysi
[3] ábreiðsla

Unterbegriffe:

[1] kettunøs, arnarnøs, rakdropanøs

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] nasahjól, nasarót, nasahola, nasagluggi, nasadropi, nasadjarvur

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2, 4] Føroysk orðabók: „nøs
[1–4] „nøs“, sprotin.fo
[1, 3, 4] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 581f.