mitleiden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich leide mit
du leidest mit
er, sie, es leidet mit
Präteritum ich litt mit
Konjunktiv II ich litte mit
Imperativ Singular leid mit!
leide mit!
Plural leidet mit!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
mitgelitten haben
Alle weiteren Formen: Flexion:mitleiden

Worttrennung:

mit·lei·den, Präteritum: litt mit, Partizip II: mit·ge·lit·ten

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtˌlaɪ̯dn̩]
Hörbeispiele:   mitleiden (Info)

Bedeutungen:

[1] starke psychische Schmerzen empfinden (leiden), weil jemand anders dies verspürt

Synonyme:

[1] erbarmen, mitfühlen, mitempfinden, nachempfinden, teilnehmen

Beispiele:

[1] Wir leiden mit dir.
[1] Wer mitleidet, der leidet, als ob es sein eigenes Leid wäre.
[1] Wenn sie andere leiden sieht, leidet sie mit; sie kann gar nicht anders.
[1] Er leidet grundsätzlich mit jedem gequälten Tier mit und eignet sich deshalb nicht als Tierarzt.

Wortbildungen:

mitleidend, Mitleid, Mitleiden, Mitleidenschaft, Mitleider

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „mitleiden
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „mitleiden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalmitleiden
[1] The Free Dictionary „mitleiden
[1] Duden online „mitleiden