Hauptmenü öffnen
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 15. Woche
des Jahres 2019 das Wort der Woche.

koordinieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich koordiniere
du koordinierst
er, sie, es koordiniert
Präteritum ich koordinierte
Konjunktiv II ich koordinierte
Imperativ Singular koordiniere!
koordinier!
Plural koordiniert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
koordiniert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:koordinieren

Worttrennung:

ko·or·di·nie·ren, Präteritum: ko·or·di·nier·te, Partizip II: ko·or·di·niert

Aussprache:

IPA: [koʔɔʁdiˈniːʁən]
Hörbeispiele:   koordinieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] Vorgänge oder Vorhaben aufeinander abstimmen
[2] Linguistik: sprachliche Einheiten gleichrangig miteinander verbinden

Herkunft:

von lateinisch coordinare → la ‚zuordnen‘. Das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert belegt.[1][2]

Synonyme:

[2] nebenordnen, beiordnen

Sinnverwandte Wörter:

[1] abstimmen, verbinden

Gegenwörter:

[2] subordinieren

Beispiele:

[1] Wir müssen in der Zukunft unsere Pläne besser koordinieren, um unnötige Doppelarbeit zu vermeiden.
[2] Die Konjunktion ‚und‘ ist eines von vielen Mitteln, um in einem Satz gleichrangige Einheiten zu koordinieren.

Wortbildungen:

Koordinate, Koordination, Koordinator, Koordinierung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „koordinieren
[*] canoonet „koordinieren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „koordinieren
[1, (2)] Duden online „koordinieren
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalkoordinieren
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „koordinieren
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „koordinieren“ auf wissen.de
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „koordinieren
[2] Goethe-Wörterbuch „koordinieren
[2] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „koordinieren“ (Wörterbuchnetz), „koordinieren“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742.
  2. Wahrig Herkunftswörterbuch „koordinieren“ auf wissen.de.