klinische Chemie

klinische Chemie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ klinische Chemie
Genitiv klinischer Chemie
Dativ klinischer Chemie
Akkusativ klinische Chemie
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die klinische Chemie
Genitiv der klinischen Chemie
Dativ der klinischen Chemie
Akkusativ die klinische Chemie
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine klinische Chemie
Genitiv einer klinischen Chemie
Dativ einer klinischen Chemie
Akkusativ eine klinische Chemie

Worttrennung:

kli·ni·sche Che·mie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkliːnɪʃə çeˈmiː]
Hörbeispiele:   klinische Chemie (Info)

Bedeutungen:

[1] Chemie: Naturwissenschaft, die sich mit der Untersuchung von Körperflüssigkeiten für diagnostische und therapeutische Zwecke beschäftigt

Herkunft:

aus klinisch und Chemie

Synonyme:

[1] chemische Pathologie, klinische Biochemie, medizinische Biochemie

Oberbegriffe:

[1] Chemie, Naturwissenschaft, Wissenschaft
[1] im engeren Sinne: Laboratoriumsmedizin, Medizin

Beispiele:

[1] Die klinische Chemie ist eine angewandte Form der Biochemie.
[1] Die klinische Chemie darf nicht mit der medizinischen Chemie verwechselt, die für die Entwicklung und Synthese von Arzneimitteln verantwortlich ist.
[1] „In einem enger gefassten medizinischen Sinne gehört die klinische Chemie zu den Teilgebieten der Laboratoriumsmedizin, wo sie sich mit pathologischen Veränderungen von diagnostischer Relevanz befasst.“[1]
[1] Wikipedia-Artikel „klinische Chemie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „klinische Chemie
[1] wissen.de – Lexikon „klinische Chemie

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Klinische Chemie