inserieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich inseriere
du inserierst
er, sie, es inseriert
Präteritum ich inserierte
Konjunktiv II ich inserierte
Imperativ Singular inseriere!
inserier!
Plural inseriert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
inseriert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:inserieren

Worttrennung:

in·se·rie·ren, Präteritum: in·se·rier·te, Partizip II: in·se·riert

Aussprache:

IPA: [ɪnzəˈʁiːʁən]
Hörbeispiele:   inserieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] ein Zeitungsinserat, eine Annonce aufgeben

Herkunft:

Die Entlehnung erfolgt im 16. Jahrhundert vom lateinischen Verb īnserere → laeinfügen, einreihen, hineinfügen“, vorerst in der Bedeutung ‚einen erklärenden Vermerk in Aktenstücke einfügen‘. Erst mit dem Aufkommen des Zeitungswesens im 18. Jahrhundert entwickelte sich die heutige Bedeutung.[1][2]

Synonyme:

[1] annoncieren

Oberbegriffe:

[1] publizieren, veröffentlichen

Beispiele:

[1] In welcher Rubrik möchten Sie Ihr Auto inserieren?
[1] Er inserierte die Stelle in der Zeitung.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „inserieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalinserieren
[1] The Free Dictionary „inserieren

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 583, Eintrag „inserieren“.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 630, Eintrag „inserieren“.