hinausrufen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich rufe hinaus
du rufst hinaus
er, sie, es ruft hinaus
Präteritum ich rief hinaus
Konjunktiv II ich riefe hinaus
Imperativ Singular ruf hinaus!
rufe hinaus!
Plural ruft hinaus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hinausgerufen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hinausrufen

Nebenformen:

rausrufen

Worttrennung:

hi·n·aus·ru·fen, Präteritum: rief hi·n·aus, Partizip II: hi·n·aus·ge·ru·fen

Aussprache:

IPA: [hɪˈnaʊ̯sˌʁuːfn̩]
Hörbeispiele:   hinausrufen (Info)
Reime: -aʊ̯sʁuːfn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: (etwas) aus einem bestimmten Bereich (hier drinnen) zu jemandem (dort draußen) mit lauter Stimme sagen (rufen) (in Richtung vom Sprecher weg)

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb rufen mit dem Derivatem hinaus-

Sinnverwandte Wörter:

[1] herausrufen

Gegenwörter:

[1] hereinrufen, hineinrufen, reinrufen

Beispiele:

[1] „So habe ich eine Zeit lang, wenn mir jemand die Vorfahrt nahm, immer ein kräftiges ‚Tika-Taki‘ zum Autofenster hinausgerufen.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hinausrufen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „hinausrufen
[1] Duden online „hinausrufen

Quellen:

  1. Axel Hacke: Das Beste aus meinem Leben. In: Süddeutsche Zeitung. 8. November 2006, ISSN 0174-4917.