herumspinnen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich spinne herum
du spinnst herum
er, sie, es spinnt herum
Präteritum ich spann herum
Konjunktiv II ich spänne herum
Imperativ Singular spinn herum!
spinne herum!
Plural spinnt herum!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
herumgesponnen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:herumspinnen

Worttrennung:

he·r·um·spin·nen, Präteritum: spann he·r·um, Partizip II: he·r·um·ge·spon·nen

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁʊmˌʃpɪnən]
Hörbeispiele:   herumspinnen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: wild spekulieren/fantasieren
[2] nicht so funktionieren, wie etwas normalerweise funktionieren soll

Herkunft:

Kompositum aus dem Verb spinnen und dem Adverb herum

Sinnverwandte Wörter:

[1] brainstormen, fantasieren, spekulieren, zusammenfantasieren

Beispiele:

[1] „»Dann lass uns herumspinnen«, beharrte sie. Was sie Herumspinnen nannte, war eine Art Brainstorming, bei dem ohne Zensur alles gesagt werden durfte, was den Leuten in ihrem Team im Kopf herumspukte.“[1]
[1] „Erwachsene Leute schämen sich fast, selbst im kleinen Kreis, einfach einmal herumzuspinnen, einmal zu überlegen, wie wir neue Horizonte gewinnen können.“[2]
[2] „»Das Navi spinnt herum.« »Du hättest es an den Strom anschließen müssen. Der Akku hält net so lange.«“[3]
[2] „Wegener will nicht richtig arbeiten, ist mit einem Buchhaiterposten nicht zufrieden, flieht in den Alkohol, spinnt herum mit Trauerschlips und hochtönenden Visitenkarten.“[4]

Wortbildungen:

Herumspinnerei

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herumspinnen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „herumspinnen
[1, 2] Duden online „herumspinnen

Quellen: