halt (Deutsch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

halt

Aussprache:

IPA: [halt]
Hörbeispiele:   halt (Info)
Reime: -alt

Bedeutungen:

[1] oft Ausdruck der Resignation: Gewohnheit und Beständigkeit betreffend
[2] Ausdruck, der einer Aufforderung oder einem Ratschlag Nachdruck verleiht

Herkunft:

vom Verb halten

Sinnverwandte Wörter:

[1] eben, freilich, nunmal, wohl
[2] endlich, schon

Beispiele:

[1] Das funktioniert so halt nicht.
[1] Da kann man halt nichts machen.
[2] Mach halt endlich!
[2] Geh halt zum Arzt!

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „halt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „halt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhalt
[1, 2] The Free Dictionary „halt

InterjektionBearbeiten

Worttrennung:

halt

Aussprache:

IPA: [halt]
Hörbeispiele:   halt (Info)
Reime: -alt

Bedeutungen:

[1] nicht weiter!

Synonyme:

[1] stopp

Gegenwörter:

[1] weiter, weitermachen

Beispiele:

[1] Halt! Bleiben Sie sofort stehen!
[1] „Halt, halt, halt, halt! Ich hatte dieses Lied ganz anders in Erinnerung!“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „halt_halten_stoppen

Quellen:

  1. Textpassage aus Loriots Sketch „Comedian Harmonists“ in Loriot II

Konjugierte FormBearbeiten

Nebenformen:

halte

Worttrennung:

halt

Aussprache:

IPA: [halt]
Hörbeispiele:   halt (Info)
Reime: -alt

Grammatische Merkmale:

  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs halten
halt ist eine flektierte Form von halten.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:halten.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag halten.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Homophone: hallt