fußballverrückt

fußballverrückt (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
fußballverrückt fußballverrückter am fußballverrücktesten
Alle weiteren Formen: Flexion:fußballverrückt
 
[1] fußballverrückte Fans des SV Werder Bremen in der Ostkurve
 
[1] fußballverrückte Anhänger des Teams aus dem Kongo beim Finale des Afrikacups

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: fussballverrückt

Worttrennung:

fuß·ball·ver·rückt, Komparativ: fuß·ball·ver·rück·ter, Superlativ: am fuß·ball·ver·rück·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfuːsbalfɛɐ̯ˌʁʏkt]
Hörbeispiele:   fußballverrückt (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: mit enormer Leidenschaft zum oder Interesse am Fußball

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Fußball und dem Adjektiv verrückt

Synonyme:

[1] fußballbegeistert

Oberbegriffe:

[1] begeistert, leidenschaftlich

Beispiele:

[1] „ Im Jahr 1914 gründeten einige fussballverrückte junge Leute den FC Meyrin.“[1]
[1] „Die fußballverrückteste Nation Europas hat die besten Kontakte nach Lateinamerika. Und der Erfolg von Atlético Madrid mit kleinem Budget gilt als Parabel auf den Kampf gegen die Wirtschaftskrise.“[2]
[1] „Schon vor Jahren machten sich Vereine wie Manchester United, FC Liverpool, Real Madrid oder FC Barcelona, wann immer es ging, auf zu PR-Tourneen nach Asien, um sich in diesem immer fußballverrückteren und wirtschaftlich prosperierenden Kontinent zu positionieren.“[3]
[1] „[…] Rod Stewart wuchs in einer fußballverrückten Familie auf.“[4]
[1] „Ein klein wenig bedauert er es aber doch, dass er nicht in der Heimat mit seinen fußballverrückten Landsleuten feiern kann.“[5]
[1] „Er [Anmerkung: der Angreifer Mo Salah] wird von den fußballverrückten Ägyptern als Heilsbringer verehrt […].“[6]
[1] „Das Duell mit dem Iran […] hat der fußballverrückte Flüchtling Ajaz Ali mit nur wenigen Freunden in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern geschaut.“[7]
[1] [Argentinien ist das] „wohl fußballverrückteste Land des Planeten […]“[8]
[1] [In Russland sind] „viele Gastgeber nicht gerade fußballverrückt.[9]
[1]  DW: »Herr Doll, wie fußballverrückt sind die Ungarn?«
Thomas Doll: »Ja, das hält sich eigentlich in Grenzen. Wenn sie richtig fußballverrückt wären, dann würden die Stadien auch immer voll sein. Im Sommer 2016 waren sie sehr fußballverrückt durch die Europameisterschaft. […]«[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: fußballverrückte Eltern, Familie (  Audio (Info)), Kinder, Nation; fußballverrücktes Land (  Audio (Info))

Wortbildungen:

Fußballverrückter, Fußballverrückte

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fußballverrückt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalfußballverrückt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „fußballverrückt
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „fußballverrückt
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „fußballverrückt
[1] Duden online „fußballverrückt
[1] wissen.de – Wörterbuch „fußballverrückt

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „FC Meyrin“ (Stabilversion)
  2. Florian Haupt: Warum Spanien wieder eine Großmacht im Fußball ist. In: welt.de. 1. Mai 2014, abgerufen am 15. Januar 2020.
  3. Uwe Ritzer: Euphorisch startet die „Weltmeisterliga“. In: SZ.de. 23. August 2014, abgerufen am 15. Januar 2020.
  4. Sven Töniges: Reibeisenstimme aus Großbritannien: Rod Stewart wird 75. In: Deutsche Welle. 9. Januar 2020 (URL, abgerufen am 7. Februar 2020).
  5. James Thorogood: Sadio Mané soll Senegals Afrika-Cup-Traum wahr machen. In: Deutsche Welle. 17. Juli 2019 (URL, abgerufen am 7. Februar 2020).
  6. Olaf Jansen: Afrika Cup – Sicherheit geht vor beim Hitze-Cup. In: Deutsche Welle. 23. Juni 2019 (URL, abgerufen am 7. Februar 2020).
  7. WM-Qualifikation – Syrien träumt von WM-Teilnahme. In: Deutsche Welle. 14. Oktober 2017 (URL, abgerufen am 7. Februar 2020).
  8. Oliver Pieper: Argentinien – Kommentar: Die Superschande. In: Deutsche Welle. 26. November 2018 (URL, abgerufen am 7. Februar 2020).
  9. Jens Krepela: Fußball – Kommentar: Entspannte Spannung. In: Deutsche Welle. 1. Dezember 2017 (URL, abgerufen am 7. Februar 2020).
  10. Deutscher Fußballbotschafter – Doll: "Du darfst kein Besserwisser sein". In: Deutsche Welle. 26. März 2017 (Interview mit dem ehemaligen Fußballprofi und jetzigen Trainer Thomas Doll, URL, abgerufen am 7. Februar 2020).