Icon tools.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Bedeutung an ein wörterbuchtaugliches Niveau anpassen

eristisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
eristisch eristischer am eristischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:eristisch

Worttrennung:

eris·tisch, Komparativ: eris·ti·scher, Superlativ: am eris·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [eˈʁɪstɪʃ]
Hörbeispiele:   eristisch (Info)
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] eine für die rhetorische Technik der Eristik typische, normativ-logisch falsche Folgerung ziehend
Wird aus allgemein akzeptierten Axiomen (bewusst oder unbewusst) eine logische Folgerung gezogen, die nach den allgemeinen Gesetzen der Folgerichtigkeit als falsch zu gelten hat, dann ist die Folgerung als eristisch zu qualifizieren.

Herkunft:

über Eristik (geprägt von Arthur Schopenhauer → WP von griechisch: έρις (éris) = Streit, Zwietracht
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: überarbeiten und ggf. belegen

Synonyme:

[1] ungenau: unlogisch

Gegenwörter:

[1] richtig, stimmig

Oberbegriffe:

[1] rhetorisch

Beispiele:

[1] „Offensichtlich ist doch hier die Bezeichnung alle eine Irreführung – denn ‚alle‘ und ‚beides‘ wie ‚ungerade‘ und ‚gerade‘ ermöglichen wegen ihrer Doppelbedeutung auch in Disputationen die eristischen Trugschlüsse.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Eristik
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „eristisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleristisch

Quellen:

  1. Aristoteles, Politik, 1261b (Schütrumpf-Übersetzung).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: irischste, steirisch