Hauptmenü öffnen

rhetorisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
rhetorisch rhetorischer am rhetorischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:rhetorisch

Worttrennung:

rhe·to·risch, Komparativ: rhe·to·ri·scher, Superlativ: rhe·to·rischs·ten

Aussprache:

IPA: [ʁeˈtoːʁɪʃ]
Hörbeispiele:   rhetorisch (Info)
Reime: -oːʁɪʃ

Bedeutungen:

[1] auf die Fähigkeit zu reden bezogen
[2] keine Steigerung: auf die Rhetorik bezogen
[3] Linguistik, keine Steigerung: in der Verbindung rhetorische Frage: nicht ernst gemeint

Abkürzungen:

rhet.

Herkunft:

Entlehnt aus lateinisch rhētoricus → la[1]

Synonyme:

[1] rednerisch

Beispiele:

[1] Er hat sich mit seinen rhetorischen Mitteln gut aus der Affaire gezogen.
[1] „Nach der rhetorischen Glanzleistung des Präsidenten folgte ein Schwall blecherner patriotischer Phrasen.“[2]
[2] Die Klimax ist ein rhetorisches Mittel, um Zuhörer zu beeinflussen.
[3] Eine Frage wird dann als rhetorisch aufgefasst, wenn man unterstellt, dass sie nicht wirklich als Frage gemeint war.
[3] Ich nehme mal an, das war jetzt eine rein rhetorische Frage.

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „rhetorisch
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rhetorisch
[1] canoonet „rhetorisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalrhetorisch
[1–3] The Free Dictionary „rhetorisch
[1, 2, (3)] Duden online „rhetorisch

Quellen:

  1. siehe DWDS oder Duden bei den Referenzen
  2. Jules Verne: Fünf Wochen im Ballon. Verlag Bärmeier und Nickel, Frankfurt/Main ohne Jahr (Copyright 1966), Seite 179.