einsäumen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich säume ein
du säumst ein
er, sie, es säumt ein
Präteritum ich säumte ein
Konjunktiv II ich säumte ein
Imperativ Singular säum ein!
säume ein!
Plural säumt ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingesäumt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einsäumen

Worttrennung:

ein·säu·men, Präteritum: säum·te ein, Partizip II: ein·ge·säumt

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌzɔɪ̯mən]
Hörbeispiele:   einsäumen (Info)

Bedeutungen:

[1] einen Rand, eine Kante, einen Saum bilden, der etwas umschließt
[2] etwas (zum Beispiel einen Stoff) mit einem Saum versehen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb säumen mit dem Derivatem ein-

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] einfassen
[1] einrahmen, umranden, umschließen
[2] abkanten

Beispiele:

[1] Erlen und Weiden säumen den Fluss ein.
[2] Ich muss nur noch die zweite Gardine einsäumen, dann kannst du sie beide aufhängen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas säumt etwas (Akkusativ) ein
[2] jemand säumt etwas (Akkusativ) ein

Wortbildungen:

Einsäumung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einsäumen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „einsäumen
[1, 2] The Free Dictionary „einsäumen
[1, 2] Duden online „einsäumen