Hauptmenü öffnen
Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 34. Woche
des Jahres 2019 das Wort der Woche.

dicht an dicht (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Nebenformen:

landschaftlich, besonders norddeutsch: dicht bei dicht

Worttrennung:

dicht an dicht

Aussprache:

IPA: [ˈdɪçt an ˈdɪçt]
Hörbeispiele:   dicht an dicht (Info)

Bedeutungen:

[1] sehr dicht, eng beieinander

Sinnverwandte Wörter:

[1] einmütig, randvoll, Seite an Seite, Wange an Wange, wie die Heringe, zusammengedrängt, zusammengepfercht

Beispiele:

[1] „In der Nacht, bis in den frühen Morgen, krochen die Autos dicht an dicht am Fluß in das lange Wochenende und schickten kurze Wellen dumpfen Lärms in die offenen Fenster am Riverside Drive.“[1]
[1] „Meggie strich mit der Hand über die dicht an dicht stehenden Buchrücken.“[2]
[1] „Einmal legten wir uns dicht an dicht auf den Waldboden, hielten es aber nicht lange aus.“[3]
[1] „Dicht an dicht standen auch dort die Liegen.“[4]
[1] „Neben den einzelnen Boxen, in denen die Kühe dicht an dicht standen, fand er einen vom Rest des Gebäudes abgetrennten Teil, doch die Tür zu diesem Raum war verschlossen.“[5]
[1] „Dicht an dicht gekuschelt lagen sie nebeneinander, genossen ihre Nähe und Wärme.“[6]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dicht
[1] Duden online „dicht
[*] wissen.de – Wörterbuch „dicht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaldicht an dicht

Quellen:

  1. Uwe Johnson: Jahrestage. Aus dem Leben von Gesine Cresspahl. [Band 1], Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1970, Seite 44.
  2. Cornelia Funke: Tintenherz. Roman. 1. Auflage. Cecilie Dressler Verlag, Hamburg 2003, ISBN 978-3-7915-0465-0, Seite 66.
  3. Ingo Schulze: Neue Leben. Die Jugend Enrico Türmers in Briefen und Prosa. Roman. 1. Auflage. Berlin Verlag, Berlin 2005, ISBN 3-8270-0052-1, Seite 282.
  4. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 188.
  5. Der Aufbruch, Sven Krüger. Abgerufen am 19. August 2019.
  6. Graue Pfote, Schwarze Feder, Marc Rybicki. Abgerufen am 19. August 2019.