bleiern (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
bleiern
Alle weiteren Formen: Flexion:bleiern

Worttrennung:

blei·ern, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈblaɪ̯ɐn]
Hörbeispiele:   bleiern (Info)
Reime: -aɪ̯ɐn

Bedeutungen:

[1] aus Blei bestehend; hergestellt aus Blei
[2] übertragen, gehoben: sehr schwer, so schwer wie Blei
[3] in einem grauen Farbton wie Blei

Herkunft:

Ableitung von Blei

Synonyme:

[2] bleischwer
[3] bleifarben/bleifarbig, bleigrau

Oberbegriffe:

[1] metallen

Beispiele:

[1] Die bleierne Schürze schützt den Röntgenologen vor den Röntgenstrahlen.
[2]
[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „bleiern“, Seite 283.
[1–3] Duden online „bleiern
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bleiern
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbleiern
[1–3] The Free Dictionary „bleiern
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „bleiern

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bleien, leiern
Anagramme: Leibern