blassgelb (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
blassgelb
Alle weiteren Formen: Flexion:blassgelb
 
[1] eine blassgelbe Okra-Blüte

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

blaßgelb

Worttrennung:

blass·gelb, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈblasˌɡɛlp]
Hörbeispiele:   blassgelb (Info)

Bedeutungen:

[1] eine sehr helle gelbe/gelbliche Farbe habend (nur geringe Farbintensität)

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Adjektiven blass und gelb

Sinnverwandte Wörter:

[1] beinfarben, creme, cremefarben/crèmefarben/cremefarbig/crèmefarbig, eierschalenfarben, elfenbeinfarben, gelblich, hellgelb, vanille, weißgelb

Oberbegriffe:

[1] gelb

Beispiele:

[1] „Die Farben dieser Insel sind so bleich, als hätte die Gischt sie ausgewaschen: aschgraue Strände, blassgelbe Dünen, grau geschindelte Häuser.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „blassgelb
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „blassgelb
[1] Duden online „blassgelb

Quellen:

  1. Caterina Lobenstein: Sie griff nach den Sternen. In: Zeit Online. Nummer 5/2014, 23. Januar 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. Dezember 2019).