bepudern (Deutsch) Bearbeiten

Verb Bearbeiten

Person Wortform
Präsens ich bepudere
du bepuderst
er, sie, es bepudert
Präteritum ich bepuderte
Konjunktiv II ich bepuderte
Imperativ Singular bepuder!
bepudere!
Plural bepudert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bepudert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bepudern

Worttrennung:

be·pu·dern, Präteritum: be·pu·der·te, Partizip II: be·pu·dert

Aussprache:

IPA: [bəˈpuːdɐn]
Hörbeispiele:   bepudern (Info)
Reime: -uːdɐn

Bedeutungen:

[1] Technik, Kochen, Körperpflege: mit einem pulverartigen Stoff (Puder) dünn, feinverteilt bestreuen

Herkunft:

Ableitung vom Verb pudern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] bestäuben, bestreuen

Oberbegriffe:

[1] auftragen, belegen

Beispiele:

[1] Sie bepudert ihre Wangenknochen mit einem Rouge.
[1] Er trug eine bepuderte Perücke.
[1] Das noch warme Gebäck mit Puderzucker bepudern.
[1] „Etwa 1,5 mm lange, mit 4 dachförmig stehenden Flügeln versehene, schneeweiß bepuderte Insekten und deren gelblichgrüne, schildlausähnliche Larven (Abb. 24) saugen meist unterseits an den Blättern.“[1]

Wortbildungen:

Bepuderung

Übersetzungen Bearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bepudern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „bepudern
[1] The Free Dictionary „bepudern
[1] Duden online „bepudern

Quellen: