beineln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich beinel
beinele
beinle
du beinelst
er, sie, es beinelt
Präteritum ich beinelte
Konjunktiv II ich beinelte
Imperativ Singular beinel!
beinele!
beinle!
Plural beinelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebeinelt sein
Alle weiteren Formen: Flexion:beineln

Worttrennung:

bei·neln, Präteritum: bei·nel·te, Partizip II: ge·bei·nelt

Aussprache:

IPA: [ˈbaɪ̯nl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] intransitiv, Schweiz: in kurzen, schnellen Schritten gehen oder laufen

Herkunft:

Ableitung zum Substantiv Bein mit dem Suffix -el (und zusätzlicher Flexionsendung)

Synonyme:

[1] füßeln, trippeln
[1] regional: fußeln

Beispiele:

[1] „Eifrig beineln zwei handteller-grosse Schildkrötlein durch die Galapagos-Anlage.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beineln
[1] Duden online „beineln
[1] Ulrich Ammon et al. (Herausgeber): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol sowie Rumänien, Namibia und Mennonitensiedlungen. 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2016, ISBN 978-3-11-024543-1, DNB 108083964X „beineln“, Seite 96.

Quellen:

  1. sda: Winzige Riesen im Zoo Zürich. In: 20min.ch. 19. März 2008, abgerufen am 10. September 2022.