Person Wortform
Präsens ich lese aus
du liest aus
er, sie, es liest aus
Präteritum ich las aus
Konjunktiv II ich läse aus
Imperativ Singular lies aus!
Plural lest aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgelesen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:auslesen

Worttrennung:

aus·le·sen, Präteritum: las aus, Partizip II: aus·ge·le·sen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌleːzn̩]
Hörbeispiele:   auslesen (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas aus einer Menge desselben heraussuchen und entfernen (weil es unbrauchbar [geworden] ist)
[2] gehoben: jemanden oder etwas (aufgrund bestimmter [positiver] Eigenschaften) unter mehreren auswählen
[3] EDV: Daten/Informationen von einem Speichermedium abrufen
[4] auch intransitiv, umgangssprachlich: (etwas) zu Ende lesen
[5] aufhören, etwas zu lesen

Herkunft:

Ableitung vom Verb lesen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) aus-

Gegenwörter:

[4, 5] anlesen

Beispiele:

[1] Vor dem Einkochen sollte man faules Obst, Blätter und Ähnliches auslesen.
[2] Das Personal unseres Hotels wurde sorgfältig ausgelesen.
[3] Wann willst du damit beginnen, diese USB-Sticks auszulesen?
[4] Lass mich noch kurz auslesen, dann komme ich mit.
[5]

Wortbildungen:

Auslese

Übersetzungen

Bearbeiten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „auslesen
[1, 2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auslesen
[1, 2] Duden online „auslesen (aussondern, auswählen)
[3–5] Duden online „auslesen (lesen, Daten abrufen)
[2, 4] PONS – Deutsche Rechtschreibung „auslesen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalauslesen
[1, 2, 4] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „auslesen“ auf wissen.de

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: auflesen