Hauptmenü öffnen

Auslese (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Auslese

die Auslesen

Genitiv der Auslese

der Auslesen

Dativ der Auslese

den Auslesen

Akkusativ die Auslese

die Auslesen

 
[1 ] Auslese in der Evolutionstheorie

Worttrennung:

Aus·le·se, Plural: Aus·le·sen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌleːzə]
Hörbeispiele:   Auslese (Info)

Bedeutungen:

[1] das Auswählen des oder der Besten
[2] das Ausgewählte oder Beste
[3] Weinbau: die Lese aller edelfaulen Beeren oder Vollreifen Trauben
[4] Weinbau: Qualitätsstufe für einen Wein gehobener Kategorie, dessen Trauben nach den unter [3] genannten Kriterien gelesen wurden

Synonyme:

[4] Auslesewein

Beispiele:

[1] Danach sollten Staat und Gesellschaft konsequent, auf der Grundlage einer Auslese der „Besten“ hierarchisch aufgebaut sein.
[1] „Die natürliche Auslese könne eine Spezies nur zum Überleben tauglich machen – physisch tauglich genug, um den täglichen Kampf des Lebens bestehen zu können.“[1]
[2]
[3]
[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Auslese
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Auslese
[1] canoonet „Auslese
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAuslese
[3, 4] Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 19, Eintrag „Ausles“

Quellen:

  1. Tom Wolfe: Das Königreich der Sprache. Blessing, München 2017, ISBN 978-3-89667-588-0, Zitat Seite 77. Englisch The Kingdom of Language, 2016.