ausessen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich esse aus
du isst aus
er, sie, es isst aus
Präteritum ich aß aus
Konjunktiv II ich äße aus
Imperativ Singular iss aus!
Plural esst aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgegessen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausessen

Worttrennung:

aus·es·sen, Präteritum: aß aus, Partizip II: aus·ge·ges·sen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌʔɛsn̩]
Hörbeispiele:   ausessen (Info)

Bedeutungen:

[1] das Innere, den Inhalt von etwas verzehren (essen)

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb essen mit dem Derivatem aus-

Sinnverwandte Wörter:

[1] auslöffeln, leer essen

Gegenwörter:

[1] füllen

Beispiele:

[1] „Wenn einer meiner Lehrlinge seinen Teller nicht rein ausisst, dann weiß ich genau, er wird mir bei Wollkamm und Kardätsche auch nicht viel leisten.“[1]
[1] „Eine Schüssel mit Hirsebrei und einem Löffel wird einem Burschen mit der Aufforderung vorgestellt, den Brei auszuessen.“[2]

Redewendungen:

die Suppe ausessen, mit einem ein Töpfchen auszuessen kriegen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausessen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „ausessen
[*] The Free Dictionary „ausessen
[1] Duden online „ausessen

Quellen: