ausbeinen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich beine aus
du beinst aus
er, sie, es beint aus
Präteritum ich beinte aus
Konjunktiv II ich beinte aus
Imperativ Singular beine aus!
Plural beint aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgebeint haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausbeinen

Worttrennung:

aus·bei·nen, Präteritum: bein·te aus, Partizip II: aus·ge·beint

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌbaɪ̯nən]
Hörbeispiele:   ausbeinen (Info)

Bedeutungen:

[1] die Knochen aus dem Fleisch von geschlachteten Tieren herauslösen

Synonyme:

[1] entbeinen

Beispiele:

[1] „Nötigenfalls wär's Eure handsame Tochter imstand und tät mir die Ochsen und Kälber nicht bloß zerlegen und ausbeinen, sie täte sie grad auch noch selber schlagen.“[1]

Wortbildungen:

Ausbeinen, ausbeinend, Ausbeinmesser, ausgebeint

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „ausbeinen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ausbeinen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalausbeinen
[1] Duden online „ausbeinen

Quellen:

  1. Meinrad Lienert → WP: Der doppelte Matthias und seine Töchter. tredition, 2011, ISBN 9783842408883, Seite 193 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ausbeißen, ausweinen