Hauptmenü öffnen

ajeuve (Französisch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Alternative Schreibweisen:

ageuve

Nebenformen:

ajeve, jeuve

Worttrennung:

ajeuve

Aussprache:

IPA: [a.ʒœv][1]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] unmittelbar vor dem gegenwärtigen Zeitpunkt: (gerade) eben (noch), gerade vorhin, soeben

Herkunft:

Bei dem Wort handelt es sich um eine mundartliche Ableitung zum Verb achever → fr, das mundartnah auch agever[2] geschrieben und mundartlich [aʒœve] ausgesprochen[3] wird. Bei dem Verb handelt es sich um ein Erbwort, das letztlich auf das lateinische caput → la zurückgeht.[2] Im Alt- und Mittelfranzösischen finden sich ähnliche, auf Reflexe von caput → la fußende, Wendungen, die sich vergleichen lassen: so beispielsweise altfranzösisch a chief de tour → fro ‚à la fin [= endlich, schließlich, zuletzt]‘[4], a chief de fois → fro ‚souvent [= häufig, oft]; enfin [= endlich, schließlich]‘[4], a chief de piece → fro ‚parfois [= bisweilen, mitunter]; à brûle-pourpoint [= freiheraus, kurzerhand, ohne Umschweife]‘[4] sowie mittelfranzösisch a chef de peche → frm ‚au bout de quelque temps [= nach einer Weile]‘[4].

Synonyme:

[1] à l’instant, tantôt, tout à l’heure, tout récemment

Beispiele:

[1] « Je l’ai vu ajeuve. »[1]
Ich habe ihn/sie eben noch gesehen.
[1] « Quand l’avez-vous vu? – Ajeuve. »[5]
„Wann haben Sie ihn/sie gesehen? – Soeben.
[1] « On a rencontré le Grand Kârie pis ses deux suiveux au chemin ajeuve. »[6]
„Wir trafen Grand Kârie und seine beiden Begleiter eben auf dem Weg.“
[1] « Cormier – Ajeuve, avec l’Anglais, vous aviez l’air pas mal fringant.
Cochu – Ah, ben sûr! Devant zeux, faut pas se mettre de genoux. »[7]
„Cormier: Gerade eben noch gaben sie sich, mit dem Engländer, ziemlich schneidig.
Cochu: Na klar! Vor denen darf man nicht in die Knie gehen.“

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Base de données lexicographiques panfrancophone (BDLP): ajeuve. Abgerufen am 22. April 2015 (Französisch).
[1] Pascal Poirier (Autor), Pierre M. Gérin (Hrsg.): Le Glossaire acadien. Centre d’Études Acadiennes/Éditions d’Acadie, Moncton 1993, ISBN 0-919691-03-X (Centre d’Études Acadiennes), ISBN 2-7600-0245-4 (Éditions d’Acadie) (Digitalisat), Stichwort »AJEUVE ou AGEUVE«, Seite 24.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Nach Base de données lexicographiques panfrancophone (BDLP): ajeuve. Abgerufen am 22. April 2015 (Französisch).
  2. 2,0 2,1 Walther von Wartburg (Herausgeber): Französisches Etymologisches Wörterbuch. Eine Darstellung des galloromanischen Sprachschatzes. 25 Bände, Band Ⅱ, 1922–2002, Stichwort »caput«, Seite 339.
  3. Nach Pascal Poirier (Autor), Pierre M. Gérin (Hrsg.): Le Glossaire acadien. Centre d’Études Acadiennes/Éditions d’Acadie, Moncton 1993, ISBN 0-919691-03-X (Centre d’Études Acadiennes), ISBN 2-7600-0245-4 (Éditions d’Acadie) (Digitalisat), Stichwort »AJEUVE ou AGEUVE«, Seite 24.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Walther von Wartburg (Herausgeber): Französisches Etymologisches Wörterbuch. Eine Darstellung des galloromanischen Sprachschatzes. 25 Bände, Band Ⅱ, 1922–2002, Stichwort »caput«, Seite 337.
  5. Pascal Poirier: Le Moniteur acadien. 16. April 1925, Seite 2 (Zitiert nach Base de données lexicographiques panfrancophone (BDLP): ajeuve. Abgerufen am 22. April 2015 (Französisch).).
  6. Claude Renaud: Sacordjeu! [Pièce]. Éditions d’Acadie, [Moncton] ©1978, Seite 26 (Zitiert nach Google Books).
  7. J. Boudreau: Cochu et le soleil. 1979, Seite 32 (Zitiert nach Base de données lexicographiques panfrancophone (BDLP): ajeuve. Abgerufen am 22. April 2015 (Französisch).).