achtundzwanzig

achtundzwanzig (Deutsch)Bearbeiten

NumeraleBearbeiten

Worttrennung:

acht·und·zwan·zig

Aussprache:

IPA: [ˌaxtʊntˈt͡svant͡sɪç], [ˈaxtʊntˌt͡svant͡sɪç], [ˌaxtʊntˈt͡svant͡sɪk], [ˈaxtʊntˌt͡svant͡sɪk]
Hörbeispiele:   achtundzwanzig (Info),   achtundzwanzig (Info),   achtundzwanzig (Info)
Reime: -ant͡sɪç

Bedeutungen:

[1] die Kardinalzahl zwischen siebenundzwanzig und neunundzwanzig
[2] kurz für: achtundzwanzig Jahre (alt)

Symbole:

[1] Arabische Ziffern für achtundzwanzig: 28
[1] Römische Ziffern für achtundzwanzig: XXVIII

Beispiele:

[1] Auf der Weide stehen achtundzwanzig Kühe.
[1] „Als ich in die kleine Bierstube eintrat, wo die Funktionärsversammlung stattfand, waren die achtundzwanzig Jahre wie weggewischt.“[1]
[2] Nächstes Jahr werde ich achtundzwanzig.

Wortbildungen:

[1] achtundzwanzigste

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalachtundzwanzig
[1] Duden online „achtundzwanzig

Quellen:

  1. Carl Zuckmayer: Deutschlandbericht für das Kriegsministerium der Vereinigten Staaten von Amerika; herausgegeben von Gunther Nickel, Johanna Schrön und Hans Wagener. 3. Auflage. Wallstein, Göttingen 2004, ISBN 3-89244-771-3, Seite 117.