Weltmeister (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Weltmeister

die Weltmeister

Genitiv des Weltmeisters

der Weltmeister

Dativ dem Weltmeister

den Weltmeistern

Akkusativ den Weltmeister

die Weltmeister

Worttrennung:

Welt·meis·ter, Plural: Welt·meis·ter

Aussprache:

IPA: [ˈvɛltˌmaɪ̯stɐ]
Hörbeispiele:   Weltmeister (Info)

Bedeutungen:

[1] Sieger bei einem Wettbewerb in einer bestimmten (meist sportlichen) Disziplin, bei dem es um die Weltmeisterschaft geht

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Welt und Meister

Weibliche Wortformen:

[1] Weltmeisterin

Oberbegriffe:

[1] Meister

Unterbegriffe:

[1] Abfahrtsweltmeister, Boxweltmeister, Formel-1-Weltmeister, Fußballweltmeister, Handballweltmeister, Lachweltmeister, Radweltmeister, Schachweltmeister, Slalomweltmeister, Studentenweltmeister, Überraschungsweltmeister
[1] übertragen: Exportweltmeister, Importweltmeister

Beispiele:

[1] „Österreich ist erstmals Weltmeister im Faustball.“[1]
[1] „Der diesjährige Weltmeister im Sandskulpturenbau kommt aus Italien.“[2]
[1] „Schon jetzt ist die Bundesrepublik Deutschland Weltmeister im Abhören von Telefongesprächen“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] amtierender Weltmeister

Wortbildungen:

Doppelweltmeister, Exweltmeister, Juniorenweltmeister, Mannschaftsweltmeister, Vizeweltmeister, Weltmeisterelf, weltmeisterlich, Weltmeisterbrot, Weltmeisterschaft, Weltmeistertitel

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Weltmeister
[1] Duden online „Weltmeister
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weltmeister
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeltmeister
[1] wissen.de – Wörterbuch „Weltmeister
[1] The Free Dictionary „Weltmeister
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Weltmeister

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Waldmeister