Wechselgeld (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Wechselgeld

die Wechselgelder

Genitiv des Wechselgeldes
des Wechselgelds

der Wechselgelder

Dativ dem Wechselgeld
dem Wechselgelde

den Wechselgeldern

Akkusativ das Wechselgeld

die Wechselgelder

Worttrennung:

Wech·sel·geld, Plural: Wech·sel·gel·der

Aussprache:

IPA: [ˈvɛksl̩ˌɡɛlt]
Hörbeispiele:   Wechselgeld (Info)

Bedeutungen:

[1] das Geld, das man bei einer unpassenden (mehr als der Warenwert) Barzahlung vom Verkäufer (abzüglich des Warenwerts) erhält
[2] umgangssprachlich: Kleingeld

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs wechseln und dem Substantiv Geld

Synonyme:

[1] Österreich, Schweiz: Retourgeld

Beispiele:

[1] Halt! Sie haben ihr Wechselgeld vergessen!
[1] „Er gibt mir das Wechselgeld.“[1]
[1] „Sie gibt das Wechselgeld raus und wir bedanken uns noch einmal.“[2]
[1] „Ich bezahlte ihn, erhielt mein Wechselgeld und die Transaktion war beendet, ohne dass auch nur ein weiteres Wort fiel oder er mich ansah.“[3]
[1] „Es war das Wechselgeld des Obsthändlers.“[4]
[2] Haben Sie etwas Wechselgeld?

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Wechselgeld
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wechselgeld
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Wechselgeld
[1] The Free Dictionary „Wechselgeld
[1, 2] Duden online „Wechselgeld
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWechselgeld

Quellen:

  1. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 58.
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 79.
  3. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 72. Englisches Original 2009.
  4. Wilfried Seitz: Ülker Bisküvi. In: Ruth Finckh, Manfred Kirchner und andere (Herausgeber): Augen Blicke. Eine Sammlung von Texten aus der Schreibwerkstatt der Universität des Dritten Lebensalters Göttingen. BoD Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3-7504-1653-6, Seite 21–26, Zitat Seite 26.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Geldwechsel