Warenverkehr (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Warenverkehr

die Warenverkehre

Genitiv des Warenverkehrs
des Warenverkehres

der Warenverkehre

Dativ dem Warenverkehr
dem Warenverkehre

den Warenverkehren

Akkusativ den Warenverkehr

die Warenverkehre

Worttrennung:

Wa·ren·ver·kehr, Plural: Wa·ren·ver·keh·re

Aussprache:

IPA: [ˈvaːʁənfɛɐ̯ˌkeːɐ̯]
Hörbeispiele:   Warenverkehr (Info)

Bedeutungen:

[1] Sammelbezeichnung für alle Arten des Transports von Waren mit Verkehrsmitteln

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Ware und Verkehr sowie dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gütertransport, Güterverkehr, Warentransport

Gegenwörter:

[1] Personenverkehr

Oberbegriffe:

[1] Verkehr

Beispiele:

[1] „Die 14 Signatarstaaten einigen sich im Einzelnen auf folgende Punkte: freier Warenverkehr im gesamten Einzugsgebiet des Kongo sowie weiter Teile Zentralafrikas nebst Grenzregionen im Osten, Westen und Norden des Kontinents von Mosambik über Somalia bis Kamerun und Gabun.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Warenverkehr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWarenverkehr
[1] The Free Dictionary „Warenverkehr
[1] Duden online „Warenverkehr

Quellen:

  1. Erich Follath: Eroberer im Niemandsland. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 88-95, Zitat Seite 95.