Wallfahrt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Wallfahrt die Wallfahrten
Genitiv der Wallfahrt der Wallfahrten
Dativ der Wallfahrt den Wallfahrten
Akkusativ die Wallfahrt die Wallfahrten
 
[1] Wallfahrer aus Kaarst-Büttgen auf der Wallfahrt durch die Eifel nach Trier

Worttrennung:

Wall·fahrt, Plural: Wall·fahr·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvalˌfaːɐ̯t]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Religion: die Fahrt, Prozession oder Wanderung zu einem Wallfahrtsort oder zu einer Wallfahrtskirche aus religiösen Motiven (wie beispielsweise Buße, Suche nach Heilung)

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs wallen „in eine bestimmte Richtung ziehen, fahren unterwegs sein“ und Fahrt

Sinnverwandte Wörter:

[1] Pilgerreise

Oberbegriffe:

[1] Fahrt

Unterbegriffe:

[1] Fußwallfahrt

Beispiele:

[1] An vielen Orten gibt es regelmäßige Wallfahrten.
[1] „Die Katharinenberger Wallfahrt ist am 7. Oktober 1512 erstmals bezeugt.“[1]
[1] „Das Gebet, Wallfahrten und Prozessionen gehören zum Alltag der Gläubigen.“[2]
[1] „Und das brennende Wasser wurde ihnen heilig, sie beteten es an, sie machten Wallfahrten dahin.“[3]
[1] „Dann berichtete sie, wie ihr Mönche, die sie kannte, bei ihrer letzten Wallfahrt nach Kiew die Schlüssel zu den Höhlenzellen gegeben hatten und wie sie dann mit einem kleinen Vorrat von Hartbrot zwei Tage und zwei Nächte bei den Heiligen in den Höhlen zugebracht hatte.“[4]

Wortbildungen:

Substantive: Wallfahrer, Wallfahrtskapelle, Wallfahrtskirche, Wallfahrtsort, Wallfahrtsstätte
Verb: wallfahren

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Wallfahrt
[1] Wikipedia-Artikel „Wallfahrt
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wallfahrt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wallfahrt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWallfahrt

Quellen:

  1. Wolfgang Trappe: Eichsfeld, Hexen und Geschichte. Mecke, Duderstadt 1994, ISBN 3-923453-62-0, Seite 27.
  2. Wolfgang Hoffmann: Das Eichsfeld: Eichendorff-Romantik, Prozessionen und die Wodka-Whisky-Linie. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 4, 1993, Seite 31-38, Zitat Seite 37.
  3. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 216. Norwegisches Original 1903.
  4. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 507. Russische Urfassung 1867.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Wahlfahrt