Vorschuss (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Vorschuss

die Vorschüsse

Genitiv des Vorschusses

der Vorschüsse

Dativ dem Vorschuss
dem Vorschusse

den Vorschüssen

Akkusativ den Vorschuss

die Vorschüsse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Vorschuß

Worttrennung:

Vor·schuss, Plural: Vor·schüs·se

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌʃʊs]
Hörbeispiele:   Vorschuss (Info)
Reime: -oːɐ̯ʃʊs

Bedeutungen:

[1] ein im Voraus gegebener Geldbetrag (gegen zukünftige Leistung)

Herkunft:

16. Jahrhundert, ursprünglich „plötzliche Bewegung nach vorn“, seit dem 17. Jahrhundert auf die erweiterte Bedeutung des Verbs vorschießen folgend „Vorauszahlung[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abschlag, Anzahlung, Handgeld; Österreich: Angabe

Unterbegriffe:

[1] Kostenvorschuss (→ Gerichtskostenvorschuss, Reisekostenvorschuss), Vertrauensvorschuss (übertragen)

Beispiele:

[1] Der Anstreicher verlangt 400 Euro Vorschuss für den Materialeinkauf.
[1] „Der Vorschuss wird aufs Konto überwiesen, die Lektorin überarbeitet alles noch mal gründlich, und dann fliegen wir nach Zürich.“[2]

Wortbildungen:

[1] vorschüssig

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Vorschuss
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorschuss
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVorschuss
[1] The Free Dictionary „Vorschuss
[1] Duden online „Vorschuss

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorschuss
  2. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln 2014, ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 180.