Vergnügungsviertel

Vergnügungsviertel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Vergnügungsviertel

die Vergnügungsviertel

Genitiv des Vergnügungsviertels

der Vergnügungsviertel

Dativ dem Vergnügungsviertel

den Vergnügungsvierteln

Akkusativ das Vergnügungsviertel

die Vergnügungsviertel

Worttrennung:

Ver·gnü·gungs·vier·tel, Plural: Ver·gnü·gungs·vier·tel

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈɡnyːɡʊŋsˌfɪʁtl̩]
Hörbeispiele:   Vergnügungsviertel (Info)

Bedeutungen:

[1] Bereich in einer Stadt, in dem man sich vergnügen kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Vergnügung und Viertel sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Amüsierviertel

Oberbegriffe:

[1] Stadtviertel

Unterbegriffe:

[1] Hurenviertel, Rotlichtviertel

Beispiele:

[1] „Selbst die Familie von Zimtknospe aus dem Vergnügungsviertel hatte einen Kellner mit Geschenken gesandt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Vergnügungsviertel
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vergnügungsviertel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Vergnügungsviertel
[1] Duden online „Vergnügungsviertel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVergnügungsviertel

Quellen:

  1. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 338. Chinesisches Original 1755.