Uniformität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Uniformität

die Uniformitäten

Genitiv der Uniformität

der Uniformitäten

Dativ der Uniformität

den Uniformitäten

Akkusativ die Uniformität

die Uniformitäten

Worttrennung:

Uni·for·mi·tät, Plural: Uni·for·mi·tä·ten

Aussprache:

IPA: [ˌunifɔʁmiˈtɛːt]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft, die gleiche Gestalt (Form) zu haben

Herkunft:

Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv uniform mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität

Sinnverwandte Wörter:

[1] Einförmigkeit, Einheitlichkeit, Eintönigkeit, Gleichförmigkeit, Gleichmäßigkeit, Konformität, Monotonie

Gegenwörter:

[1] Individualität, Reichtum, Vielfalt

Beispiele:

[1] „Natürlich können Menschen völlig verschiedene Dinge denken und glauben, auch wenn sie sich ähnlich kleiden. Und doch spricht das Entstehen von Uniformität in diesem Bereich für ein starkes Bedürfnis der Menschen, sich in der Öffentlichkeit in ähnlicher Weise darzustellen.“[1]
[1] „Macht man sich Gedanken zu Finnland und der Uniformität gewisser Abläufe, Meinungen, Einstellungen etc., so lassen sich Dinge festhalten, die vielleicht anders gelagert sind als in anderen Ländern und daher lohnenswert im Kontext des vorliegenden Kapitels beschrieben werden können.“[2]

Wortbildungen:

Uniformitätsgesetz, Uniformitätsregel

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Uniformität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Uniformität
[1] The Free Dictionary „Uniformität
[1] Duden online „Uniformität

Quellen: