Siehe auch:

Ulm (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Ulm
Genitiv (des Ulm)
(des Ulms)

Ulms
Dativ (dem) Ulm
Akkusativ (das) Ulm

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Ulm“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Ulm, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ʊlm]
Hörbeispiele:   Ulm (Info),   Ulm (Info)
Reime: -ʊlm

Bedeutungen:

[1] an der Donau gelegene Stadt in Baden-Württemberg

Herkunft:

althochdeutsch Hulma, Ulma, wohl vorgermanischen Ursprungs

Beispiele:

[1] Albert Einstein wurde in Ulm geboren.
[1] Das mittelalterliche Ulm ist noch teilweise erhalten.

Redewendungen:

in Ulm, um Ulm und um Ulm herum (Zungenbrecher)

Wortbildungen:

Neu-Ulm, Ulmer, Ulmerin

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ulm
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ulm
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUlm

Ulm (Polnisch)Bearbeiten

Substantiv, m, ToponymBearbeiten

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ Ulm Ulm
Genitiv Ulmu Ulm
Dativ Ulmowi Ulm
Akkusativ Ulm Ulm
Instrumental Ulmem Ulm
Lokativ Ulmie Ulm
Vokativ Ulmie Ulm

Worttrennung:

Ulm, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ulm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Stadt im deutschen Bundesland Baden-Württemberg; Ulm

Oberbegriffe:

[1] miasto

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „Ulm
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „Ulm
[1] Komisja Standaryzacji Nazw Geograficznych poza granicami Rzeczypospolitej Polskiej przy Głównym Geodecie Kraju; Główny Geodeta Kraju (Herausgeber): Nazewnictwo geograficzne świata. 1. Auflage. Heft 12: Europa, Teil II, Warszawa 2010, ISBN 978-83-254-0825-1 (PDF), Seite 150.
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „Ulm

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ulme, Olm, Alm