Triade (Deutsch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: einzelne Bedeutungen herausarbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Triade

die Triaden

Genitiv der Triade

der Triaden

Dativ der Triade

den Triaden

Akkusativ die Triade

die Triaden

Worttrennung:

Tri·a·de, Plural: Tri·a·den

Aussprache:

IPA: [tʁiˈaːdə], [tʁiˈʔaːdə]
Hörbeispiele:   Triade (Info), —
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] verschiedene Fachbereiche: ein Ganzes, das aus drei Unterbereichen/Teileinheiten/Komponenten besteht

Herkunft:

von gleichbedeutend spätlateinisch trias → la entlehnt, das auf altgriechisch ? (triás) → grc zurückgeht[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Dreiergruppe, Dreierpack, Dreiheit, Dreizahl, Triangel, Trias, Trippel

Gegenwörter:

[1] Duo, Octade, Paar, Tetrade

Beispiele:

[1] Chemie: „Fast alle bekannten Elemente hat man zu solchen Triaden, wie man sie nennt, vereinigt.“[2]
[1] Verslehre: „Der Begriff stammt aus der Verslehre. Dort bezeichnet eine Triade eine Gruppe von drei Strophen. Besonders griechische Tragödien sind nach diesem Muster aufgebaut.“[3]
[1] Wirtschaft: „Diese Problemstellung gewinnt eine neue prägnante Zuspitzung gegen Ende der neunziger Jahre: durch den verschärften Wettbewerb der unterschiedlichen „Kapitalismen“ in der Triade, also in den USA, Japan und Westeuropa.“[4]
[1] Religion: „Vermehrt trat sie nun in der Triade Isis-Serapis-Harpokrates auf.“[5]
[2] „Die Chinesischen Triaden waren aus den antiken Geheimgesellschaften hervorgegangen, den religiösen Gruppierungen und öffentlichen Hetzern, die sich gegen den Kaiser aufgelehnt hatten.“[6]

Wortbildungen:

triadisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Triade
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Triade
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Triade
[1] Duden online „Triade
[1] wissen.de – Wörterbuch „Triade
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Triade“ auf wissen.de
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1372, Stichwort 1Triade.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1372.
  2. Ueber den Bau der einfachen Körper: eine Hypothese, H. Wiechmann. Abgerufen am 21. Oktober 2019.
  3. Editorial Design - Magazingestaltung: Der Leitfaden für Grafiker, Nikola Wachsmuth, Heike Gläser. Abgerufen am 21. Oktober 2019.
  4. Die Zukunft kommt — wohin geht die Wirtschaft?, Ewald E. Krainz. Abgerufen am 21. Oktober 2019.
  5. Götter bewohnten Ägypten: Bronzefiguren der Sammlungen "Bibel+Orient", Madeleine Page-Gasser. Abgerufen am 21. Oktober 2019.
  6. Die Legende der Dunkelheit: Thriller, Richard Doetsch. Abgerufen am 21. Oktober 2019.

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Triade

die Triaden

Genitiv der Triade

der Triaden

Dativ der Triade

den Triaden

Akkusativ die Triade

die Triaden

Worttrennung:

Tri·a·de, Plural: Tri·a·den

Aussprache:

IPA: [tʁiˈaːdə], [tʁiˈʔaːdə]
Hörbeispiele:   Triade (Info), —
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] chinesische Untergrundorganisation/kriminelle Vereinigung

Herkunft:

nach englisch triad → en, der Kurzform für Triad Society

Oberbegriffe:

[1] Geheimbund, Verbrecherorganisation, Untergrundorganisation

Beispiele:

[1] „Die Chinesischen Triaden waren aus den antiken Geheimgesellschaften hervorgegangen, den religiösen Gruppierungen und öffentlichen Hetzern, die sich gegen den Kaiser aufgelehnt hatten.“[1]

Wortbildungen:

triadisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Triade
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Triade
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Triade
[(1)] The Free Dictionary „Triade
[1] Duden online „Triade
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1372, Stichwort 2Triade.

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: datier, Tirade