Tetrade (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Tetrade

die Tetraden

Genitiv der Tetrade

der Tetraden

Dativ der Tetrade

den Tetraden

Akkusativ die Tetrade

die Tetraden

Worttrennung:

Te·t·ra·de, Plural: Te·t·ra·den

Aussprache:

IPA: [teˈtʁaːdə], [tɛˈtʁaːdə]
Hörbeispiele: —, —
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] Philosophie, und andere Fachbereiche: ein Ganzes, das aus vier Unterbereichen/Teileinheiten/Komponenten besteht

Herkunft:

von tetra vier

Sinnverwandte Wörter:

[1] Quadrupel, Vierergruppe, Viererpack, Vierheit

Gegenwörter:

[1] Duo, Octade, Paar, Triade, Trias

Unterbegriffe:

[1] Bivalent, Halbbyte, Nibbel, Quadriga, Tetrakokken

Beispiele:

[1] Philosophie: Man könnte sagen, die oberste Tetrade bestehe aus Bewusstsein, Gemüt, Geist und Wille.
[1] Biologie: „Die neue Anordnung der vier Chromatiden trägt den Namen Tetrade (tetra bedeutet »vier«, die Tetrade ist also ein Viererpack).“[1]
[1] EDV: „Die 4-stelligen Dualzahlen werden üblicherweise als Tetrade (oder Halbbyte) bezeichnet.“[2]
[1] Numerische Mathematik: „Im Oktalsystem wird eine Triade (= Dreierblock) und im Hexadezimalsystem eine Tetrade (= Viererblock) benötigt, um eine Ziffer des entsprechenden Zahlsystems im Binärcode zu repräsentieren.“[3]
[1] Physik: „Ein Beispiel von physikalischen Tetraden sind die Elastizitätsmoduln aller Medien.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Tetrade
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tetrade
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Tetrade
[1] Duden online „Tetrade

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: adrette