Tirolerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Tirolerin

die Tirolerinnen

Genitiv der Tirolerin

der Tirolerinnen

Dativ der Tirolerin

den Tirolerinnen

Akkusativ die Tirolerin

die Tirolerinnen

Worttrennung:

Ti·ro·le·rin, Plural: Ti·ro·le·rin·nen

Aussprache:

IPA: [tiˈʁoːləʁɪn]
Hörbeispiele:   Tirolerin (Info),   Tirolerin (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] Einwohnerin von Tirol

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Tiroler mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Gegenwörter:

[1] Burgenländerin, Kärntnerin, Niederösterreicherin, Oberösterreicherin, Salzburgerin, Steirerin, Vorarlbergerin, Wienerin

Männliche Wortformen:

[1] Tiroler

Oberbegriffe:

[1] Österreicherin

Unterbegriffe:

[1] Innsbruckerin

Beispiele:

[1] Sie ist eine gebürtige Tirolerin.
[1] „Die 18-jährige Tirolerin Marina Knabl, die kürzlich die Lokführerprüfung bestanden hat, ist eine von 33 Lokführerinnen und zudem die Jüngste unter den 4.300 Berufskollegen bei den ÖBB, gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Tirolerin“, Seite 1063.
[1] Duden online „Tirolerin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tirolerin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTirolerin

Quellen: