Sievert (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Sievert die Sievert
Genitiv des Sievert
des Sieverts
der Sievert
Dativ dem Sievert den Sievert
Akkusativ das Sievert die Sievert

Worttrennung:

Sie·vert, Plural: Sie·vert

Aussprache:

IPA: [ˈziːvɐt]
Hörbeispiele:   Sievert (Info)

Bedeutungen:

[1] Maßeinheit der Äquivalentdosis, entspricht einem Joule pro Kilogramm

Abkürzungen:

[1] Sv

Herkunft:

nach dem schwedischen Physiker Rolf Sievert benannt

Beispiele:

[1] Menschen, die durch ihren Beruf radioaktiver Strahlung ausgesetzt sind, dürfen im Laufe ihres Berufslebens maximal 0,4 Sievert ansammeln.

Wortbildungen:

Mikrosievert, Millisievert

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sievert
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sievert
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSievert
[1] The Free Dictionary „Sievert


Substantiv, m, VornameBearbeiten

Singular Plural 1 Plural 2

Nominativ (der) Sievert die Sieverte die Sieverts

Genitiv (des Sievert)
(des Sieverts)

Sieverts
der Sieverte der Sieverts

Dativ (dem) Sievert den Sieverten den Sieverts

Akkusativ (den) Sievert die Sieverte die Sieverts

siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Die Pluralform Sieverts ist umgangssprachlich.

Alternative Schreibweisen:

[1] Siewert

Worttrennung:

Sie·vert, Plural 1: Sie·ver·te, Plural 2: Sie·verts

Aussprache:

IPA: [ˈziːvɐt]
Hörbeispiele:   Sievert (Info)

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Abkürzungen:

[1] S.

Herkunft:

niederdeutsch-friesische Form von Siegward;[1] außerdem Variante von Siegfried[2]

Koseformen:

[1] Sievertje

Namensvarianten:

[1] Siegfried, Siegward

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Sievert Steenbuck

Beispiele:

[1] Sievert verkauft Einrichtungsgegenstände für Bäckereien.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sievert
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSievert
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Sievert“, Seite 368
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Sievert“, Seite 373

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Sievert“, Seite 373
  2. Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Sievert“, Seite 368

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: vereist, viertes