Seebad (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Seebad

die Seebäder

Genitiv des Seebades
des Seebads

der Seebäder

Dativ dem Seebad
dem Seebade

den Seebädern

Akkusativ das Seebad

die Seebäder

Worttrennung:

See·bad, Plural: See·bä·der

Aussprache:

IPA: [ˈzeːˌbaːt]
Hörbeispiele:   Seebad (Info)

Bedeutungen:

[1] Aufenthalt im Meerwasser
[2] Bade- oder Kurort am Meer

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven See und Bad

Sinnverwandte Wörter:

[2] Seeheilbad

Oberbegriffe:

[1, 2] Bad

Beispiele:

[1] Das Seebad bekam uns allen sehr gut.
[2] Dieses Jahr planen wir einen Ausflug zum einem Seebad an der Nordsee.

Wortbildungen:

Seebäderschiff

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Seebad
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seebad
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSeebad
[2] Duden online „Seebad
[2] wissen.de – Wörterbuch „Seebad
[2] wissen.de – Gesundheit A–Z „Seebad
[2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Seebad
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Seebad
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Seebad
[1, 2] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Seebad“ (Wörterbuchnetz), „Seebad“ (Zeno.org)