Schwarzmarkt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schwarzmarkt

die Schwarzmärkte

Genitiv des Schwarzmarktes
des Schwarzmarkts

der Schwarzmärkte

Dativ dem Schwarzmarkt
dem Schwarzmarkte

den Schwarzmärkten

Akkusativ den Schwarzmarkt

die Schwarzmärkte

 
[1] Schwarzmarkt in Berlin 1947

Worttrennung:

Schwarz·markt, Plural: Schwarz·märk·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃvaʁt͡sˌmaʁkt]
Hörbeispiele:   Schwarzmarkt (Info)

Bedeutungen:

[1] illegaler Markt, auf welchem knappe, vom Staat preislich fixierte oder durch Umgehung von Steuern und ähnlichem teilweise erheblich vergünstigte Güter gehandelt werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem schwarz- (im Sinne von unrechtmäßig) und Markt

Synonyme:

[1] Schwarzer Markt

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schwarzhandel

Oberbegriffe:

[1] Markt

Beispiele:

[1] Er wurde beschuldigt, seine Kleider vom Schwarzmarkt zu beziehen.
[1] „Auf dem Schwarzmarkt für Lebensmittel wollten die Straßenverkäufer verständlicherweise nicht vor der Kamera posieren.“[1]
[1] „Vor allem die Vertriebenen sahen sich, kaum in den einzelnen Besatzungszonen Deutschlands angekommen, mit einer Vielzahl neuer Probleme konfrontiert: Wohnraum, Hausrat, Kleidung, Wäsche mussten beschafft werden, meist auf dem Schwarzmarkt.“[2]
[1] „Da sind zunächst die Soldaten und Offiziere, die sich mit Gebrauchsgegenständen eindecken, die sie später auf dem sowjetischen Schwarzmarkt tauschen oder zu Geld machen wollen.“[3]
[1] „Zwar waren die Behörden verpflichtet, die beschlagnahmten Vorräte zu bezahlen; zugrunde gelegt wurden dafür jedoch die amtlich festgelegten Höchstpreise - wesentlich weniger, als auf dem Schwarzmarkt zu erzielen war.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein blühender Schwarzmarkt

Wortbildungen:

Schwarzmarktgeschäft, Schwarzmarkthandel, Schwarzmarkthändler, Schwarzmarktkurs, Schwarzmarktpreis, Schwarzmarktwert

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schwarzmarkt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schwarzmarkt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Schwarzmarkt
[1] Duden online „Schwarzmarkt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchwarzmarkt
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Schwarzmarkt
[1] wissen.de – Wörterbuch „Schwarzmarkt

Quellen:

  1. Wladimir Kaminer: Meine kaukasische Schwiegermutter. Goldmann, Berlin 2012, ISBN 978-3-442-47366-3, Seite 179.
  2. Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. 4. Auflage. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2013, ISBN 978-3-451-06212-4, Seite 67. Erste Veröffentlichung 2008.
  3. Christian Schulz: Ein Klavier für das Gebietskomitee. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 221-282, Zitat Seite 250f.
  4. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 157.