Schreibgerät

Schreibgerät (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Schreibgerät die Schreibgeräte
Genitiv des Schreibgerätes
des Schreibgeräts
der Schreibgeräte
Dativ dem Schreibgerät
dem Schreibgeräte
den Schreibgeräten
Akkusativ das Schreibgerät die Schreibgeräte

Worttrennung:

Schreib·ge·rät, Plural: Schreib·ge·rä·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃʁaɪ̯pɡəˌʁɛːt]
Hörbeispiele:   Schreibgerät (Info)

Bedeutungen:

[1] Gerät, mit dem man schriftliche Texte auf einer (beschreibbaren) Fläche anbringen kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schreiben und Gerät

Synonyme:

[1] Schreibwerkzeug, Schreibzeug

Oberbegriffe:

[1] Gerät

Unterbegriffe:

[1] Bleistift, Buntstift, Filzstift, Füller, Füllfederhalter, Kugelschreiber

Beispiele:

[1] Schreibgeräte sind zum Schreiben von Schriftzeichen da.
[1] „Das älteste Schreibgerät der Ägypter war die Binse, welche schräg zugeschnitten wurde.“[1]
[1] „Es ist in der Tat möglich, daß die Stahlfeder wirklich in all diesen Ländern erfunden wird, da man ein Schreibgerät braucht, das genauso biegsam wie eine Gänsefeder, aber wesentlich haltbarer ist.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schreibgerät
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schreibgerät
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchreibgerät

Quellen:

  1. Siegfried E. Fuchs: Die Kunstschrift. Entwicklungsgeschichte der abendländischen Schriften und ein Schriftlehrgang zum Erlernen der Kunstschriften. 2. Auflage. Verlag Aurel Bongers, Recklinghausen 1988, Seite 45. ISBN 3-7647-0342-3.
  2. Georges Jean: Die Geschichte der Schrift. Otto Maier, Ravensburg 1991, Seite 115. ISBN 3-473-51018-1.