Schreckensnachricht

Schreckensnachricht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Schreckensnachricht

die Schreckensnachrichten

Genitiv der Schreckensnachricht

der Schreckensnachrichten

Dativ der Schreckensnachricht

den Schreckensnachrichten

Akkusativ die Schreckensnachricht

die Schreckensnachrichten

Worttrennung:

Schre·ckens·nach·richt, Plural: Schre·ckens·nach·rich·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃʁɛkn̩sˌnaːxʁɪçt]
Hörbeispiele:   Schreckensnachricht (Info)

Bedeutungen:

[1] Information, die beim Empfänger Schrecken auslöst

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schrecken, Fugenelement -s und Nachricht

Synonyme:

[1] Schreckensbericht

Oberbegriffe:

[1] Nachricht

Beispiele:

[1] „Schockierend war an der Schreckensnachricht der Name des Anführers, der die Römer in die tödliche Falle geführt hatte: Arminius vom germanischen Stamm der Cherusker, die mit etwa 200000 Menschen zwischen Elbe, Weser und Harz siedelten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schreckensnachricht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchreckensnachricht
[*] The Free Dictionary „Schreckensnachricht
[1] Duden online „Schreckensnachricht

Quellen:

  1. Uwe Klußmann: Rebell gegen Rom. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 118-131, Zitat Seite 118.