Hauptmenü öffnen

Schlich (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schlich

die Schliche

Genitiv des Schlichs
des Schliches

der Schliche

Dativ dem Schlich
dem Schliche

den Schlichen

Akkusativ den Schlich

die Schliche

Worttrennung:

Schlich, Plural: Schli·che

Aussprache:

IPA: [ʃlɪç]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪç

Bedeutungen:

[1] eine bestimmte Art, listig zu handeln, oft zu Lasten eines Opfers
[2] veraltet: feinkörniges Erz

Herkunft:

von schleichen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kniff, Trick

Beispiele:

[1] „kleiner Mann, hab' acht / was man mit dir macht / laß' dein Hirn nicht rosten / denn du kennst den Schlich / geht es um die Kosten / braucht man sicher dich / […]“[1]

Redewendungen:

[1] jemandem auf die Schliche kommen

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Schlich (Erz)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlich
[*] canoonet „Schlich
[1, 2] Duden online „Schlich

Quellen:

  1. Kurt Marti, zitiert nach Publik-Forum Nr. 7/2012 vom 6. April 2012 Seite 44