Ringer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Ringer

die Ringer

Genitiv des Ringers

der Ringer

Dativ dem Ringer

den Ringern

Akkusativ den Ringer

die Ringer

Worttrennung:

Rin·ger, Plural: Rin·ger

Aussprache:

IPA: [ˈʁɪŋɐ]
Hörbeispiele:   Ringer (Info),   Ringer (Info)
Reime: -ɪŋɐ

Bedeutungen:

[1] Sportler der Sportart Ringkampf (oder auch Ringen)

Herkunft:

mittelhochdeutsch ringer, althochdeutsch (h)ringāri, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]
Ableitung zum Stamm des Verbs ringen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[1] Ringkämpfer

Weibliche Wortformen:

[1] Ringerin

Oberbegriffe:

[1] Sportler

Unterbegriffe:

[1] Freistilringer, Sumoringer

Beispiele:

[1] Der stärkere Ringer schleuderte den schwächeren zu Boden.
[1] „Einer der Ringer bricht sich im Wettkampf nämlich das Genick.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ringer
[(1)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ringer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Ringer
[1] The Free Dictionary „Ringer
[1] Duden online „Ringer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRinger
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Ringer

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ringer
  2. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 23.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: erring, girren, Nigrer