Redefreiheit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Redefreiheit
Genitiv der Redefreiheit
Dativ der Redefreiheit
Akkusativ die Redefreiheit

Worttrennung:

Re·de·frei·heit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁeːdəˌfʁaɪ̯haɪ̯t]
Hörbeispiele:   Redefreiheit (Info)

Bedeutungen:

[1] Grundrecht eines jeden Menschen, seine Meinung jederzeit frei und ohne Gefahren äußern zu können

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs reden und dem Substantiv Freiheit mit dem Gleitlaut -e-

Synonyme:

[1] Meinungsfreiheit

Oberbegriffe:

[1] Grundrecht

Beispiele:

[1] „Die Narrenmaske war im Mittelalter das Symbol der Redefreiheit, die Schweigerose das Symbol der Verschwiegenheit.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Redefreiheit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Redefreiheit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRedefreiheit
[1] The Free Dictionary „Redefreiheit

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Narrenmaske