Redaktionsschluss

Redaktionsschluss (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Redaktionsschluss

die Redaktionsschlüsse

Genitiv des Redaktionsschlusses

der Redaktionsschlüsse

Dativ dem Redaktionsschluss
dem Redaktionsschlusse

den Redaktionsschlüssen

Akkusativ den Redaktionsschluss

die Redaktionsschlüsse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Redaktionsschluß

Worttrennung:

Re·dak·ti·ons·schluss, Plural: Re·dak·ti·ons·schlüs·se

Aussprache:

IPA: [ʁedakˈt͡si̯oːnsˌʃlʊs]
Hörbeispiele:   Redaktionsschluss (Info)

Bedeutungen:

[1] Zeitpunkt, von dem an die Redaktion einer Zeitung oder Zeitschrift vor der Drucklegung keine Änderungen mehr vornehmen kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Redaktion und Schluss mit dem Fugenelement -s

Beispiele:

[1] Bei Redaktionsschluss stand der Ausgang der Wahlen noch nicht fest.
[1] Ich habe selten Probleme, meine Texte bis Redaktionsschluss fertig zu bekommen.
[1] Der Chefredakteur hat die geplanten Redaktionsschlüsse für die nächsten Monate veröffentlicht.
[1] „Nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe wollten Angela Merkel und IWF-Chefin Christine Lagarde eine Lösung suchen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] The Free Dictionary „Redaktionsschluss
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRedaktionsschluss

Quellen:

  1. Raphael Geiger, Andreas Hoffmann: Griechenland. Die endlose Tragödie. In: Stern. Nummer Heft 9, 2017, Seite 90–92, Zitat Seite 92.