Radiant (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Radiant

die Radianten

Genitiv des Radianten

der Radianten

Dativ dem Radianten

den Radianten

Akkusativ den Radianten

die Radianten

 
[1] ein grafisch dargestellter Radiant
 
[2] schematische Darstellung eines Meteorschauers mit einem Radianten

Worttrennung:

Ra·di·ant, Plural: Ra·di·an·ten

Aussprache:

IPA: [ʁaˈdi̯ant]
Hörbeispiele:
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] Mathematik: ebener Winkel im Bogenmaß, bei dem das Verhältnis von Kreisbogen und Radius gleich 1 ist
[2] Astronomie: scheinbarer Ausgangspunkt eines Schwarms von Meteoren

Abkürzungen:

[1] rad

Herkunft:

[1] von lateinisch radius → la „Stab, Speiche, Strahl“[1]
[2] von lateinisch radians → la, dem Partizip I zum Verb radiare → la „strahlen“[1]

Oberbegriffe:

[1] Winkel

Beispiele:

[1] Der Winkel kann in Altgrad oder Neugrad angegeben werden (Gradmaß α) oder aber in Radiant (Bogenmaß Xα), der dem Winkel α entsprechenden Länge des Kreisbogens auf dem Einheitskreis.[2]
[1] Ingenieure schreiben bei ihren Berechnungen die Einheit Radiant (rad) explizit hinzu, um Umrechnungsfehler zu anderen Winkelmaßen (Grad, Gon) auszuschließen.
[2] Die Zwillinge mit ihren hellen Hauptsternen Castor und Pollux standen übrigens Pate bei der Namensgebung für den Geminiden-Schwarm, weil die Sternschnuppen aus genau dieser Richtung zu fallen scheinen - diesen Ausgangspunkt der Meteorbahnen bezeichnen die Astronomen als Radiant.[3]
[2] Im vorliegenden Fall wird das Sternbild Löwe (lateinisch: Leo) zum Ausstrahlungspunkt (Radiant) und Paten der Leoniden.[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Radiant (Einheit)
[2] Wikipedia-Artikel „Radiant (Astronomie)
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRadiant
[1] The Free Dictionary „Radiant

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1348f.
  2. Wolfgang Gohout, Dorothea Reimer: Formelsammlung Mathematik für Wirtschaft und Technik. 3. Auflage. Harri Deutsch Verlag, 2005, ISBN 3-817-11762-0 (Seite 94).
  3. Geminiden: Vorweihnachtlicher Sternschnuppenregen. In: DiePresse.com. 11. Dezember 2009, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 19. November 2011).
  4. Hermann-Michael Hahn: Die Welt geht wieder unter. In: Welt Online. 16. November 2009, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 19. November 2011).


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gradient
Anagramme: Intrada