Prudel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Prudel die Prudel
Genitiv des Prudels der Prudel
Dativ dem Prudel den Prudeln
Akkusativ den Prudel die Prudel

Worttrennung:

Pru·del, Plural: Pru·del

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Prudel (Info)

Bedeutungen:

[1] Suhle, in der sich das Wild abkühlt

Beispiele:

[1] „Vor Hitze, sonderlich da Mastung ist, kühlen sich sowohl die Hirsche, als das Wild in Prudel und Morast, daß sie über den ganzen Leib schwarz voller Koth aussehen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Prudel“ (Korpusbelege)
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Prudel

Quellen:

  1. Forst- Fisch- und Jagd-Lexicon. Zweyter Theil, Frankfurt und Leipzig 1773, Spalte 137 (Zitiert nach Google Books)

Substantiv, m, f, NachnameBearbeiten

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Prudel
(Prudel)
die Prudel
(Prudel)
die Prudels die Prudel
Genitiv des Prudel
des Prudels
Prudels
der Prudel
(Prudel)
der Prudels der Prudel
Dativ dem Prudel
(Prudel)
der Prudel
(Prudel)
den Prudels den Prudel
Akkusativ den Prudel
(Prudel)
die Prudel
(Prudel)
die Prudels die Prudel
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Prudel“ – für männliche Einzelpersonen, die „Prudel“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Prudel“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Prudel“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Pru·del, Plural: Pru·del

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Prudel (Info)

Bedeutungen:

[1] Familienname

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1]

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Prudel


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Prüdel
Anagramme: pluder, pludre