Hauptmenü öffnen

Nordeuropa (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Nordeuropa
Genitiv (des Nordeuropa)
(des Nordeuropas)

Nordeuropas
Dativ (dem) Nordeuropa
Akkusativ (das) Nordeuropa
 
[1] Nordeuropa (dunkelblau) nach The World Factbook

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Nordeuropa“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Nord·eu·ro·pa, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnɔʁtʔɔɪ̯ˈʁoːpa]
Hörbeispiele:   Nordeuropa (Info)

Bedeutungen:

[1] das nördliche Europa

Gegenwörter:

[1] Mitteleuropa, Osteuropa, Südeuropa, Südosteuropa, Westeuropa

Oberbegriffe:

[1] Europa

Beispiele:

[1] Umgangssprachlich sind in Deutschland mit dem Begriff „Nordeuropa“ meistens die Nordischen Länder gemeint.
[1] „Bald kennen die Steuermänner die Strömungen und Gefahren auf der Fahrt zwischen Nordeuropa und Island besser, ist die Route weniger risikoreich als zuvor.“[1]
[1] „Neben die Gebirgsbildungen tritt ein weiteres wichtiges geologisches Ereignis, das Eiszeitalter, in dem Nordeuropa mehrfach von einer mächtigen Inlandeisdecke überdeckt war, die sich bis nach England, nach Mitteleuropa und in das Osteuropäische Flachland hinein erstreckte.“[2]

Wortbildungen:

nordeuropäisch, Nordeuropäer, Nordeuropäerin

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nordeuropa
[1] canoonet „Nordeuropa
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNordeuropa

Quellen:

  1. Johannes Schneider: Die Siedler der Eisinsel. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 102-112, Zitat Seite 107.
  2. VEB Hermann Haack, Geographisch-Kartographische Anstalt Gotha/Leipzig (Herausgeber): Haack Hausatlas. 3. Auflage. VEB Hermann Haack, Geographisch-Kartographische Anstalt, Gotha/Leipzig 1973, ISBN ohne, Seite 41